The Vampire Diaries
Bitte sucht euch ein Charckter aus, entweder aus unser User gesucht lieste oder aus der Seriencahrackter liste. und bitte lest euch die Regeln durch.
Achtung Wir suchen Noch
Das Team
Für Gäste
Alles wichtige für die Gäste!
Quick Links:
Story & Regeln
Bewerbung & Charaliste
Partner
Hilfe
Vollmond
Heute ist Vollmond!

Rassen

Nach unten

Rassen

Beitrag von Rebekah am Mo Okt 10 2011, 20:16


Wer sich für einen Menschen entscheidet, verzichtet so gut wie auf alle ‘übernatürlichen Phänomene’. Dennoch besteht zweifelsfrei die Möglichkeit, seinem Menschen eine Verbindung zur ‚übernatürlichen Seite’ zu verschaffen, indem er beispielsweise zum Jäger wird, der allein auf das Training seiner naturgegebenen Sinne und Körperkräfte vertraut; oder er ist sich der Existenz anderer Wesen durchaus bewusst, vielleicht sogar mit welchen befreundet oder besitzt innerhalb der Familie solche Exemplare.
Ebenso sei es einem User freigestellt, ihm eine üble Vergangenheit nachzusagen, in der ihm andere nach dem Leben getrachtet oder sonst etwas mit ihm angestellt haben, was ihn heute von einem normalen Menschen unterscheidet.
Daneben kann es aber natürlich auch die vollkommen Unwissenden geben, die ein scheinbar ganz normales Leben führen und mit solchen Dingen bisher nichts am Hut hatte



Hexen/Hexer können sowohl als Menschen, als auch als eigenständige ‚Rasse’ gesehen werden - je nachdem, ob die Hexe/der Hexer die Magie mithilfe naturgegebener Dinge bewirkt (Kräuter, Steine etc.), oder sie ‚in ihren Genen liegt’. Tatsache ist, dass ihre Macht beschränkt sein soll. Wir sehen es lieber, wenn sich Gaben auf ein, zwei Bereiche beschränken und alles andere eben unsicherer beherrscht wird.

Wahre Hexen/Hexer haben die Magie in ihren Genen, kriegen sie somit vererbt etc. und können sie vllt. auch ohne irgendwelche Hilfsmittel (und somit mit ihren Gedanken, dem eigene Willen) bewirken. Alles andere fällt unter die normalen Menschen, die einfach an diesen Dingen interessiert sind.




Ob durch den Werwolfsfluch oder als Wolf geboren; mondabhängig oder frei in seiner Wahl, wann und wo er sich wandelt. Auch hier lassen wir eurer Kreativität freie Hand.

Die Heil- und Körperkräfte, als auch die Sinne eines Werwolfs sind natürlich weit besser ausgeprägt, als die eines Menschen. Vielleicht altert euer Werwolf auch langsamer als ein Mensch, oder für ihn ziehen die Jahre genauso dahin. Ein Werwolf ist nicht unsterblich, er ist verwundbar und kann auch sterben, wenn widere Umstände dafür sorgen. Die Erfahrung, das Alter und vielleicht auch ganz individuelle Talente prägen den Wolf. Er kann nicht alles, hat ebenso seine Schwächen wie Stärken, die gut ausgelotet sein sollen. Die klischeehafte Feindschaft mit Vampiren muss kein Muss sein. Es gibt genug Ausnahmen und nicht jeder Wolf hängt sich an Traditionen. Die einen bevorzugen nur die Gesellschaft ihresgleichen, die anderen wollen vielleicht so menschlich wie möglich sein. Wie euer Wolf sich wandelt, ist euch überlassen. Ob schmerzhaft aufgrund brechender Knochen oder ob ihr euch lieber für die ‚Magic-Schiene’ entscheidet – Hauptsache es klingt plausibel und nicht zu ‚unsinnig’.

Die einzige Schwäche, die wir gerne jedem Werwolf geben wollen, ist die Schwäche durch Eisenhut (Kraut) und der Tod durch Silber(kugeln). Direkt in den Kopf oder ins Herz ist eine Silberkugel so tödlich, wie wohl jeder Schuss mit einer x-beliebigen Waffe an diesen Stellen. Werden andere Körperteile getroffen, schwächt es den Wolf. Das Silber ist wie ein Gift, dass sich in seinem Körper ausbreitet und durch seine Blutbahnen sickert. Je stärker der Wolf, desto langsamer die Wirkung und desto größer die Hoffnung, das Silber aus seinem Körper entfernt zu bekommen. Die Selbstheilung ist in diesem Fall stark eingeschränkt, weil das Silber schwächt und vergiftet und somit diese Funktion deutlich lahmlegt.




Das Spektrum der Darstellung eines Vampirs ist mehr als breit gefächert. Ob man ein Vampir der "alten Tradition" ist und seine Nächte gerne in Särgen verbringt, oder einer der neuen Generation ist, der mit Hilfe von zb Ringen im Tageslicht laufen kann bleibt euch überlassen. Wenn deiner dazu gehören soll, mach uns plausibel deutlich, wieso. Denn wir gedenken, das Sonnenlicht als eine der allgemeinen, festgesetzten Schwächen des Vampirs anzusehen, wie bei dem Wolf das Silber. Ein Problem, womit jeder Vampir im Grunde zu kämpfen haben wird. Das Alter eines Vampirs spielt eine Rolle in Bezug auf die Kräfte, die er besitzt. Allerdings gilt auch hier das Gleichgewicht von Stärken & Schwächen. Setzt Grenzen und zeigt, dass auch euer Vampir Schwächen hat. Ob körperlich oder psychisch.

Ob Menschen- oder Tierblut, ob willentlicher Mörder oder der Student von nebenan, hier hast du freie Hand. Sicherlich gibt es Personen, die sich einen gewissen Ruf erkämpft haben, aber niemand besitzt die alleinige Herrschaft über Mystic Falls.

Zwei Schwächen, die wir hier den Vampiren geben wollen sind Schwäche durch Eisenkraut und der Tod durch einen Werwolfsbiss.

Zu unterscheiden sind jedoch Vampire, die gebissen und somit verwandelt wurden, und die Gen-Eins Vampire, die sogenannten Originals. Originals sind die ältestens Vampire, die allererste Generation die auf Erden ihr unwesen trieb. Einige von ihnen haben bis heute überlebt, viele kennen sich untereinander. Die meisten von ihnen werden jedoch aufgrund ihrer grauenvollen Taten gefürchtet. Je älter ein gebissener Vampir also ist, umso mehr hat er über sie gehört. Denn die Originals gehören zu der Geschichte der Vampire.




Die Kreaturen der Hölle. Gesandte des Teufels. Es gibt wohl viele Bezeichnungen für Dämonen. Es gibt sie wie Sand am Meer und genauso unterschiedlich sind sie. Es gibt solche, die nichts mit einem Menschen gemein haben, doch viele, die vielleicht eine menschliche Gestalt tragen. Tatsache ist, dass sie mitten unter uns leben. Vielleicht leben sie sogar wie wir, wollen einer von uns sein und verleugnen ihr Blut und ihre Herkunft. Wieder andere sind stolz auf das, was sie sind, dienen dem Bösen in ihnen, oder vielleicht auch einem anderen, der über sie befiehlt. Beschwörungsformeln sind dienlich zur Anrufung mancher Dämonen, andere lässt es kalt. Es gibt schwache und es gibt starke Dämonen. Überlegt euch gut, für was für eine Art ihr euch entscheidet und setzt auch hier wieder Grenzen.

Des Weiteren gibt es auch die gestaltlosen Dämonen, zumeist innerhalb einer 'Besessenheit' bekannt. Sie besitzen keine eigene Gestalt und nutzen den Körper eines Menschen, um zu interagieren. Auch hier steht es völlig frei, auf welche Art und Weise der Dämon an den Körper gelangt ist. Ob gut- oder böswillig. Sind Mensch und Dämon einen Pakt eingegangen oder spielt der Mensch gänzlich eine Nebenrolle? Benutzt der Dämon nur kurzfristig oder für eine längere Zeit seinen Wirt, weil er aus irgendeinem Grund nicht dorthin zurückkehren will, wo er herkam? Hier ist darauf zu achten, welche Rasse die Hauptrolle spielt. Wird hier der Dämon gespielt oder der Mensch, der besessen ist?


Entscheidet ihr euch für ein Halbblut, muss immer angegeben werden, aus welchen zwei Wesen euer Charakter besteht. Das Team wird in dem Fall entscheiden, wie gut ihr euren Charakter durchdacht habt und wie plausibel eine Mischung der Rassen in jenem Fall ist.
Kreuzungen mit Menschen sind womöglich die häufigsten.



Natürlich gibt es noch so viele andere Rassen, die spielbar sind. Die Hauptsache ist, dass man sie einer Kategorie zuordnen und sich etwas unter ihnen vorstellen kann. Zombie, Untoter, Dschinn oder gar Drachen. Alles was die Mythologie hergibt ist durchaus spielbar, wenn man es in das Konzept von Mystic Falls auch gut einbinden kann.

Habt ihr Fragen oder seid euch unsicher, ob gewisse Vorstellungen umsetzbar sind, meldet euch einfach im Support-Bereich (Fragen & Probleme) oder per PN bei einem Teammitglied und wir helfen gerne weiter.

________________________________________________


avatar
Rebekah

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.09.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten